Schlagwort-Archive: Nikkor

Die Geisterkirche von Lukova

Die Geisterkirche von Lukova

Die Geisterkirche von Lukova

Nahe der deutschen Grenze in der Tschechei befindet sich ein Dorf mit einer ganz besonderen Kirche. Die wohl gruseligste Kirche bekommt ihren Ruf von den Geistern der Sudetendeutschen, die vor dem Zweiten Weltkrieg hier lebten und jeden Sonntag beteten. In der St-Georgs-Kirche des 700-Seelen-Dorfes Lukova wurden 32 Geisterfiguren installiert und verleihen dem Ort seinen mystischen Charme.

Geschaffen von dem Künstler Jakob Hadrava locken die lebensgroßen Geisterfiguren viele internationale Touristen an. Die Idee ist, mit dem Geld, das die Touristen bringen, die baufällige Kirche eines Tages renovieren zu können. Bis aus Japan und Australien kommen die Besucher.

In den folgenden beiden 360°-Panoramen kann man sich mit gedrückter Maustaste überall umsehen.

Stand September 2016 wird die Kirche aber für Besucher leider für die nächsten drei Monate nicht geöffnet sein. Es sollen Renovierungsarbeiten durchgeführt werden.

Der Künstlerort Kallmünz

25 Kilometer nördlich von Regensburg liegt zwischen den Flüssen Naab und Vils der oberpfälzer Ort Kallmünz. Nähert man sich Kallmünz, so erkennt man schon von weitem die Burgruine, die hoch auf einem Kalkfelsen über dem Ort thront. Die Burg wurde bereits 1130 erbaut und im Jahr 1641 zerstört.

Das malerische Kallmünz zog in seiner Vergangenheit immer wieder Künstler mit internationalem Ruf an, die sich hier zeitweise niederließen und arbeiteten. Unter ihnen z.B. auch Wassily Kandinsky.

Bekannt ist auch das Haus ohne Dach: Dabei handelt es sich um eine Höhlenwohnung, deren Eingang mit einer grün getünchten Mauer mit Tür und Fenstern verschlossen ist. Man findet es in der Vilsstraße.

Weitere Informationen findet man auf der Homepage von Kallmünz.

Alle Fotos entstanden im August 2015 mit einer Nikon D800 und einem Sigma 12-24mm Ultraweitwinkel und einem Nikkor 50mm/1.8 Objektiv. Bei meinem Aufenthalt entstanden auch einige Kugelpanoramen (mit einem Samyang 8mm-Fisheye), die sukzessive hier veröffentlicht werden.

Neue Wetterkamera mit Blick in die Naabauen Weiden

Aktuelles Bild von http://wettercam.oberpfalzpanorama.de :

Auf Oberpfalzpanorama.de gibt es ab sofort eine DSLR-Wetterkamera mit Blick in die Waldnaabauen bei Weiden und auf den Harlesberg. Dabei wird das Bild tagsüber alle 15 Minuten aktualisiert und die Daten einer Netatmo-Wetterstation vor Ort eingebunden.

Die Homepage der Wettercam wird dabei automatisch alle 5 Minuten neu geladen um immer die aktuellen Wetterdaten und das neueste Bild anzuzeigen.

Hier einige Bilder aus dem Testbetrieb der Wetterkamera (Klick macht groß!):

Warum eine Spiegelreflexkamera als Webcam? Ganz einfach: Keine handelsübliche Webcam kann mit der Aufnahmequalität einer Spiegelreflexkamera mithalten. Gerade bei schwierigen Lichtverhältnissen, z.B. in der Dämmerung, zeigen Webcams mit ihren kleinen Sensoren ziemliches Bildrauschen; auch sind sie bei weitem nicht so lichtempfindlich wie der Sensor  einer – selbst schon in die Jahre gekommenen – Spiegelreflexkamera. Langzeitbelichtungen bis 30 Sekunden sind mit normalen Webcams auch nicht möglich.

Die Wettercam besteht aus einer alten, gebrauchten Nikon D3000 mit einem Nikkor 1.8/35mm. Die Kamera wird mit einem Netzadapter am Stromnetz betrieben. Ausgelöst wird die D3000 mit Hilfe eines Raspberry Pi’s, einem kleinen Einplatinen-Linux-Rechner. Ein Shellskript löst die Kamera per gphoto2 als Cronjob aus und lädt das Foto ins Internet hoch.

Hier noch ein paar Bilder der Nikon D3000 und dem Raspberry Pi:

Blaue Stunde am Schirmitzer Weg in Weiden

Die Zeit direkt nach Sonnenuntergang wird die blaue Stunde genannt. Das Licht ist dann ideal für Nachtaufnahmen. Es ist noch nicht ganz dunkel, der Himmel ist noch bläulich, dazu kommt noch das Licht aus künstlichen Quellen wie z.B. Straßenlaternen oder Leuchtreklamen.

Gestern nutzte ich die blaue Stunde um eine Panoramaaufnahme am Schirmitzer Weg in Weiden aufzunehmen. Das Bild besteht aus fünf einzelnen Aufnahmen, aufgenommen mit dem Nikkor 1.8/50mm (G-Version) an der Nikon D800. Die Bilder wurden freihand bei ISO800 aufgenommen und in PTGUI gestitched.

Ein Klick auf das folgende Vorschaubild führt zu dem Bild in Originalgröße (23293×3831 px), in das man auch hineinzoomen kann.

Blaue Stunde am Schirmitzer Weg

Blaue Stunde am Schirmitzer Weg